20. Dezember – Terroir

20. Dezember 2014 | von Eva in Wein-Adventskalender von A-Z

Das wird spannend werden, zu beobachten, ob es wirklich stimmt, dass der Wein nach dem Weinberg schmeckt. Unsere Weinberge liegen alle ziemlich dicht beieinander. In den Gemarkungen Hattenheim und Hallgarten. Klar gibt es da Unterschiede der Böden, Hangneigungen, und Ausrichtungen und die Weine schmecken jetzt schon ganz unterschiedlich. Aber werden wir im nächsten Jahr Ähnlichkeiten in der Charakteristik der Weine aus bestimmten Lagen wiedererkennen? Die VDP Klassifikation – nach der wir unser Wein-Sortiment ausgerichtet haben – fußt ja ganz auf dieser Überzeugung. Aber bisher kenne ich das nur aus der Theorie. Es tatsächlich an den eigenen Lagen und Weinen nachvollziehen zu können, wird ein spannendes Thema unter all unseren „neue Erfahrungen“.

Unter Terroir versteht man beim Wein die Gesamtheit aller Einflüsse auf den Geschmack. Man schmeckt den Boden, das Klima und letztlich auch die Arbeit des Winzers. Der Wein bringt sein Terroir geschmacklich zum Ausdruck. Nicht nur die Rebsorte, auch das Terroir auf dem sie gewachsen ist prägt den Wein.

Auch wir Menschen haben unser Terroir. Man kann seine Herkunft nicht verleugnen. Wir alle kennen Advents- und Weihnachtsbräuche aus unseren Herkunftsfamilien. Die Art der Wohnungsdekoration, die zubereiteten Speisen, Gerüchte und Geschmack, Optik und Abläufe der adventlich geprägten Zeiten haben meist eine wohlige Erinnerung an Kindheit. Der Advent wird nie ein trendiges Fest werden, es wird immer den Geruch des Konservativen haben, des Bewahrens von guten Dingen. Advent wird nie neonhipp, es wird immer kerzentraditionell sein. So wie der Wein seine Herkunft immer im Geschmack mit sich trägt, so tragen wir Erinnerungen und Liebgewohntes mit uns.

HEUTE erinnere ich mich an die schönen Adventsbräuche meiner Kindheit. Was möchte ich im Advent auf keinen Fall vergessen, was erinnert an schöne Tage, was möchte ich an die Jüngeren weitergeben. Das gilt es zu pflegen und auch gegen zu kommerzielle Trends und Modeerscheinungen, dem Druck des Konsums zu verteidigen.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

, or