Unser Weingut bei Facebook

2 weeks ago

Weingut Hans Lang - Kaufmann

... See MoreSee Less

2 weeks ago

Weingut Hans Lang - Kaufmann

Tell im Glas, Tell im Blick.... 🙂 ... See MoreSee Less

Tell im Glas, Tell im Blick.... :-)

2 weeks ago

Weingut Hans Lang - Kaufmann

Es geht hoch hinaus: Am 13. Mai Weinmenü mit Weingut Stigler Max Stigler und Weingut KF Groebe Manuela Groebe im Jumeirah Frankfurt.VERANSTALTUNG***VERANSTALTUNG***VERANSTALTUNG

Am 13. Mai begrüßen wir und unsere Weingüter Sie zu einem exclusiven Weinabend in unserem Max on One Grillroom. Zu erlesenen Tropfen serviert Ihnen das Küchenteam um Nils-Levent Grün ein auf die Weine abgestimmtes Menü.

Starten Sie mit unserem Aperitif und Fingerfood in den Abend in einer unserer Suiten mit Skyline Blick.

Reservierung ab jetzt unter:

JFMaxonOne@jumeirah.com

oder

069 297 237 198

Unsere Partner Weingüter:

Weingut Hans Lang - Kaufmann
Weingut Stigler
Weingut K. F. Groebe
... See MoreSee Less

Es geht hoch hinaus: Am 13. Mai Weinmenü mit Weingut Stigler Max Stigler und Weingut KF Groebe Manuela Groebe im Jumeirah Frankfurt.

Die tollen Israelischen Weine kann man auch in Deutschland kaufen...
z.B. bei Vinexus, oder bei Eva Raps vom Weingut Hans Lang - Kaufmann, bei Nik Weis, bei Sabine Mosbacher-Düringer, bei Andrea Wirsching, bei Raimund Prüm, bei Theresa Breuer, bei Maximilian von Kunow....Master Class Verkostung - Israelische Weine, 03.03.2017
Bericht von Israel Fan Stefan Coels

Am vergangenen Freitag luden die Twin Wineries-Initiative und Vinissima Frauen und Wein e.V. zu einer besonderen Weinprobe in das Wyndham Grand Hotel in Frankfurt am Main.
Es wurde eine Auswahl von Weinen israelischer Top-Produzenten vorgestellt.

Um die Besonderheiten Israels und des israelischen Weinbaus zu verstehen, lohnt sich ein Blick auf die Karte und in ein Geschichtsbuch, denn es gibt wohl wenige Länder dieser Welt, die in den letzten Jahrzehnten so viele Höhen und Tiefen erlebt haben wie dieses Land am Mittelmeer. Israel ist von der Fläche her ein Zwerg, gerade einmal so groß wie das Bundesland Hessen (aber mit 2 Mio. Menschen mehr) und besteht dennoch aus einer kaum zu begreifenden Vielfalt an Landschaften und Klimata.

Es gibt den fruchtbaren Norden, Galiläa genannt, den Golan, ein sehr trockener Landstreifen an der Grenze zu Syrien, die mediterranen Hügellandschaften an der Küste, sowie im Inneren und die Wüste Negev im Süden, die etwa 60% der Fläche Israels ausmacht.

Man hat beim Reisen in diesem Land das Gefühl, dass sich minütlich die Landschaft wandelt und nirgends sieht es gleich aus. So abrupte Wechsel in der Vegetation und der Landschaft gibt es wohl an keinem anderen Ort. Wer schon einmal in Israel war und sich ein paar Tage für die Entdeckung dieses schönen Landes Zeit genommen hat, weiß, wovon ich rede.

Zusätzlich ist Israel ein Land, dem es an Wasser mangelt, das mit Dürre und Hitze leben muss und dennoch ist es den Israelis gelungen, eine gesunde und wirtschaftlich starke Landwirtschaft aufzubauen und auch in deutschen Supermärkten findet man immer häufiger Obst und Gemüse „Made in Israel“. Der israelische Wein hingegen hatte lange zu kämpfen. Durch die politischen und klimatischen Bedingungen war es nicht leicht für israelische Winzer, insbesondere auf dem internationalen Markt. Lange galt der Wein als überhitzt und marmeladig, oder einfach überteuert und von fragwürdiger Qualität.

Das hat sich in den letzten Jahren jedoch gründlich geändert, da neue Akteure mit internationaler Erfahrung und neuer Technik begannen, einen anderen, eigenständigen Stil zu kreieren.
All diese Aspekte, und vieles mehr, wurden von Romana Echensperger MW mit der nötigen Portion Humor und geballtem Fachwissen vorgestellt, so dass auch eingefleischten Israelfans nicht langweilig wurde. Die Liebe für Israel ist ihr in ihren Erzählungen deutlich anzumerken und es ist dieser Enthusiasmus, der ansteckt.

Es wurden 13 Weine von acht unterschiedlichen Weingütern präsentiert, allen gemeinsam ist, dass sie einen „Twin“, ein deutsches Partnerweingut haben. Die Idee dieser Partnerschaft für Winzer stammt von Renee Salzmann, die selbst anwesend war und sich und ihre unterstützenswerte Initiative vorstellte.

Ein Highlight des Abends waren die Weine der Seahorse Winery, einem Boutique-Weingut (ca. 30 000 Flaschen) in den Jerusalem Hills und Twin des Weingut Hans Lang - Kaufmann.
Der Winzer יקב סוסון ים Ze´ev Dunie, der bis vor 15 Jahren als Filmemacher sein Geld verdiente und persönlich nach Frankfurt gekommen war, brachte uns einen reinsortigen Chenin Blanc mit.

Dieser „2013 James“ war auch das absolute Highlight bei den Weißweinen. Anfangs sehr ungestüm, in der Nase geröstete Mandeln und (buttriges) Popcorn, nach kurzer Zeit fruchtig, mit gelben Früchten (Melone, Apfel,Birne ...) und einer feinen Säure (Stickwort: Trinkfluss). Der hohe Alkoholgehalt von 14.5% zwar spürbar ,aber nicht unangenehm.

Als zweiten Wein hatte er eine Rotweincuvee aus Syrah, Cabernet Sauvignon und Cinsault dabei, der „2013 Fellini“, den ich am Abend zuvor schon in der WineBank Frankfurt probieren konnte, ist ein wunderbar würziger Wein, reife Kirsche, Leder und Pfeifentabak, etwas Viehstall (genial gut!). Dabei eine belebende Säure, die in der Vergangenheit den israelischen Weinen so oft gefehlt hat und weshalb israelische Weine lange als plump und langweilig verschrien waren.

Aus den vielen guten und sehr guten Weinen stachen zudem die beiden Rotweine des Weingutes Margalit (Twin von Heymann-Löwenstein - 20.000 - 25.000 Flaschen) heraus. Einerseits eine Bordeaux-Cuvee namens „Enigma“ (CS, Merlot, CF, PV), Jahrgang 2013 mit frisch gerösteter Kaffeebohne und Zartbitterschokolade, pfeffrig, mit „orientalischen Gewürzen“ (ob das am Thema der Veranstaltung lag?) und etwas Marzipan neben Beerenfrüchten und etwas kaltem Rauch. Frisch, mit intensivem, aber nicht erdrückendem Holzeinsatz. Andererseits ein reinsortiger Cabernet Franc, der allerdings am Ende im Stehen verkostet wurde und weniger Aufmerksamkeit bekam.

Auch positiv zu erwähnen: ein reinsortiger Carignan von der יקב ויתקין Vitkin Winery (Twin vom Weingut Mosbacher), ein polarisierender Wein, der einigen am Tisch so gar nicht zusagte, für mich aber der vielleicht spannendste Wein war. Tief, fleischig, mit Waldboden und Heidekraut, Himbeeren, Kirschen und einer ordentlichen Portion Ziegenfell. Nicht jedermanns Sache, aber ich war begeistert!

Nicht alle Weine waren auf solch hohem Niveau, aber durch die Bank waren das gute bis hervorragende Weine, die sich auch international behaupten können. Der Weinbau in Israel steckt noch immer in den Kinderschuhen, aber es ist zu hoffen, dass viele Weingüter dem Beispiel folgen.

Vielen Dank an die OrganisatorInnen, von Vinissima Frauen & Wein e.V., Eva Raps vom Weingut Hans Lang - Kaufmann, der Twin Wineries Initiative mit Renee Sztabelski-Salzman und Romana Echensperger MW für die informative und anregende Präsentation.
L´chaim! - Auf das Leben!
(von Stefan Coels)
... See MoreSee Less

Die tollen Israelischen Weine kann man auch in Deutschland kaufen...
z.B. bei Vinexus, oder bei Eva Raps vom Weingut Hans Lang - Kaufmann, bei Nik Weis, bei Sabine Mosbacher-Düringer, bei Andrea Wirsching, bei Raimund Prüm, bei Theresa Breuer, bei Maximilian von Kunow....

2 months ago

Weingut Hans Lang - Kaufmann

Wisst Ihr eigentlich, dass es den besten Chäs der Schweiz bei uns jederzeit zu kaufen gibt? Und dazu ein perfekt gereifter Riesling - ein Traumpaar!Dass nur aus der besten Milch der würzigste Käse entstehen kann, ist eigentlich jedem klar. Aber wie genau man zu so einem guten und natürlichen Rohstoff kommt, wollen wir euch hier einmal zeigen. ... See MoreSee Less

2 months ago

Weingut Hans Lang - Kaufmann

Der Israelische Generalkonsul Dan Shaham und Israelische Winzer (Margalit und יקב סוסון יםSeahorse) zu Gast bei Kaufmann. Es war uns ein ganz besonderes Vergnügen....Der Israelische Generalkonsul @[1618821057:2048:Dan Shaham] und Israelische Winzer (Margalit und @[100003118340110:2048:יקב סוסון ים]Seahorse) zu Gast bei Kaufmann. Es war uns ein ganz besonderes Vergnügen.... ... See MoreSee Less

Der Israelische Generalkonsul Dan Shaham und Israelische Winzer (Margalit und יקב סוסון יםSeahorse) zu Gast bei Kaufmann. Es war uns ein ganz besonderes Vergnügen....

Comment on Facebook

Verbindung mit Zukunft: Deutschland - Schweiz - Israel.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.